Hypnose

Hypnose ist eine wissenschaftlich anerkannte Therapiemethode. Nicht zu vergleichen mit der Showhypnose, die wir aus dem Fernsehen kennen.

 

Hypnose bezeichnet das Verfahren zum Erreichen einer hypnotischen Trance. Trance ist etwas ganz Natürliches. Wir erreichen diesen Zustand täglich, wenn wir tagträumen oder kurz vor dem Einschlafen sind. In diesem Zustand sind wir meist sehr stark auf etwas fokussiert und gleichzeitig völlig entspannt.  

 

Wir sind nicht willenlos oder sogar bewusstlos. Allerdings übernimmt das Unterbewusstsein mehr die Führung und der Verstand tritt in den Hintergrund. Das Unterbewusstsein ist der Teil unseres Gehirns der für alles verantwortlich ist, was wir unbewusst tun, wie z.B. unsere Körperfunktionen, Atmung, Instinkte und Verhaltensmuster.

Die Arbeit mit dem Unterbewussten macht es möglich dauerhafte Verhaltensänderungen zu erreichen. Mit Hilfe von positiven Suggestionen können alte Glaubens- und Verhaltensmuster abgelegt und neue erwünschte erreicht werden.

 

 

Phasen der Hypnose

Einleitungsphase (Hypnose-Induktion)

In dieser Phase kommen Sie zur Ruhe und entspannen sich.

 

Vertiefungsphase(Hypnose-Entspannung/Vertiefung der Trance)

In dieser Phase wird der Trancezustand vertieft

 

Therapiephase (Hypnose-Suggestion)

In dieser Phase ist das Unterbewusstsein ganz aktiv und es werden Ihnen die Suggestionen gegeben. Hier findet der eigentliche Wirkteil statt.

 

Aufweckphase (Hypnose-Aufwachen)

In dieser Phase wird das Bewusstsein wieder aufgeweckt und der Körper kehrt in seinen Wachzustand zurück.

 

 

Film

Hier finden Sie einen sehr interessanten Film (in 3 Teilen) über Hypnose, der 2009 auf dem Sender Phoenix ausgestrahlt wurde: